Education Innovation Studio (EIS)

9. Juni 2017

Das EIS steht für die Verbindung analoger und digitaler Zugänge zu unserer Welt. Schüler/innen, Studierende und Lehrende lernen in spielerischen Lernsettings Phänomene zu simulieren, zu visualisieren und zu verändern. Robotik, Coding und Design Thinking for Kids bieten altersgerechte Möglichkeiten, digitale Aspekte unserer Lebens- und Arbeitswelt zu erschließen. Dabei werden informatisches Denken, digitale Kompetenzen und Skills des 21. Jahrhunderts vermittelt und geschult, z.B.

  • problemlösungsorientiertes, reflektierendes Arbeiten
  • kooperatives Arbeiten
  • kreatives, selbstorganisiertes Arbeiten, etc.

 “Make your ideas happen” 

 

EIS-Angebote der PH Wien

  • Beratung und Projektbegleitung
  • Besuche von Schulklassen im EIS-Studio der PH Wien
  • Workshops an Schulen mit Trainerinnen und Trainern der PH Wien
  • Ausbildungs- & Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Verleih von Tablets und Roboter für den mobilen Einsatz an Schulen
  • Unterrichtsanregungen und  Materialien (z. B. für MINT-Fächer, Kreativ-Fächer und Sprachen)
  • Wettbewerbe

EIS_trailer von ZLI PH Wien – weitere EIS-Videos auf Vimeo.


EIS Lerntools

  • Lego WeDo
  • BeeBots
  • Lego Mindstorms
  • Minecraft
  • Scratch
  • Ozobots
  • Microbits, etc.


EIS Lernschritte

  • entdecken & überlegen
  • erforschen & entwickeln
  • experimentieren & gestalten
  • präsentieren & teilen
  • verändern & anwenden


Sommersemester 2017

Nach einer Kick-off-Veranstaltung mit Lego WeDo im EIS des ZLI an der PH Wien können Lego Education Boxen für zwei Wochen von EIS Projektschulen entliehen werden. Trainer/innen der PH Wien unterstützen und begleiten den erstmaligen Einsatz in der Klasse.

Unser Team

Koordination:

Primarstufe:

Sekundarstufe:

Projektdokumentation, Evaluation & Begleitforschung:


Kontakt:

michael.steiner@phwien.ac.at

 

 


Aktuelle Blogbeiträge des EIS:

Symposium on the Future of Learning: Day 2

The second day of the international Symposium on the Future of Learning at the University College of Teacher Education Vienna (PH Wien) on October 17, 2017 from 9:00 am to 8:00 pm offered participants a number of workshops on various topics. After the morning sessions of the workshops the official opening of the Future Learning Lab Vienna (FLL)  took place (picture gallery). The FLL represents a project cooperation between the Centre for Educational Technology and Innovation (ZLI) at PH Wien and their partner, the Association for the Promotion of Digital Educational Services (Verein zur Förderung digitaler Bildungsangebote).

DLPL Projektstart in Wien

Am 3. Oktober 2017 war es endlich so weit. Die ersten Lehrerinnen und Lehrer aus drei Wiener Clusterschulen des BMB ProjektesDenken lernen, Probleme lösen kamen zur Einschulung und Übernahme des Coding- und Robotikmaterials in das Education Innovation Studio des ZLI an der PH Wien. Dort wurden sie vom Verantwortlichen des EIS, Michael Steiner, begrüßt und bekamen eine kurze Einführung zu den Lernräumen der Pädagogischen Hochschule.

Lernräume als Innovation für Forschendes Lernen

Im Rahmen der Tagung „Forschendes Lernen: The wider view“ vom 25. bis 27. September 2017 an der Universität Münster wurden in einem Vortrag von Barbara Holub und Monika Musilek-Hofer die Lernräume des RECC und des ZLI vorgestellt.

DigitalDays 2017 - Abschluss des Projektes #MadebyKids

Fast genau sechs Monate nach dem Auftaktmeeting von #MadebyKids am ZLI der PH Wien, kam es  zum Grande Finale im Arkadenhof des Wiener Rathauses im Rahmen der Digital Days 2017. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Lehrkräfte aus 17 verschiedenen Klassen feierten den Abschluss eines innovativen und wegweisenden Projektes des gemeinnützigen Vereins „MadeByKids – Bildung im 21. Jahrhundert“ in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Wien und der Universität Wien.

BMB-Pressetermin: „Denken lernen, Probleme lösen“

Am 31. August fand im Lego Education Innovation Studio (EIS) der PH Wien ein BMB-Pressetermin zum Projekt „Denken lernen, Probleme lösen“ mit Frau Bundesministerin für Bildung, Dr.in Sonja Hammerschmid, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.