Education Innovation Studios an Pädagogischen Hochschulen

17. März 2017

Spielerisch Programmieren und Problemlösen lernen. Pilotprojekt für 100 Volksschulen in Österreich startet 2017.

Das erste Education Innovation Studio (EIS) wurde am 16. März 2017 von Frau Bundesministerin Dr.in Sonja Hammerschmid an der Pädagogischen Hochschule Wien im Rahmen des eBazars 2017 eröffnet. Die österreichweite Einrichtung der EIS wird durch Finanzmittel des BMB, BKA und durch Kooperationspartner ermöglicht.

In einer Zusammenarbeit zwischen Bildungsministerium und Bundeskanzleramt werden an acht Pädagogischen Hochschulen in Österreich Education Innovation Studios errichtet, die ab Herbst für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen genutzt werden. Zur Ausstattung der EIS gehören programmierbare Roboter (BeeBots, Lego) sowie Tablets (Apple iPads).

Die Ausstattung kann in vielerlei Hinsicht fächerübergreifend verwendet werden, sodass sich digitale und informatische Bildung mit den Inhalten aller Unterrichtsfächer gut verbinden lässt. Das didaktische Konzept von EIS soll Schülerinnen und Schüler der Primarstufe zum selbstständigen Tun, Zusammenarbeiten, Präsentieren, Forschen, Teilen und Entwickeln anleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen