Aktionstag BOYS‘ DAY an der PH Wien

9. November 2017

Am Donnerstag, dem 9. November 2017 von 9:00 bis 14:00 Uhr fand die Hauptveranstaltung des BOYS‘ DAY 2017 im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien statt. Der Aktionstag BOYS‘ DAY wird jährlich österreichweit vom Sozialministerium organisiert.

Der Wandel des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes eröffnet auch für Burschen neue Chancen jenseits einer geschlechterstereotypen Berufswahl. Ziel der Veranstaltungen war es, mehr junge Männer in frauentypische Berufe zu bringen und somit gesellschaftliche Rollenklischees aufzubrechen. In diesem Jahr an der Pädagogischen Hochschule Wien sollten Burschen ab dem 12. Lebensjahr bzw. der 7. Schulstufe für soziale und pädagogische Berufe begeistert werden, indem sie den Beruf des Volksschullehrers  näher kennenlernen konnten.

Der Boys‘ Day an der PH Wien war sehr gut besucht, es nahmen rund 80 Schüler mit ihren Lehrpersonen an der Veranstaltung bei. Nach einer kurzen Begrüßung und Eröffnungsrunde durch Herrn Vizerektor Dr. Sven Fisler (PH Wien),  Herrn Mag. Marc Pointecker (Männerpolitische Abteilung im Sozialministerium) und Frau Barbara Würzelberger (Büro des Stadschulratspräsidenten Himmer), sprach Ali Mahlodji in seiner Keynote über den Wandel des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes. In einem interaktiven Forumtheater der Theatergruppe Mundwerk wurden unter der Leitung von Michael Thonhauser verschiedene Szenen zum Thema „Beruf Volksschullehrer“ vorgestellt.

Im anschließenden Praxisblock konnten die Schüler verschiedene innovative Lernräume und Lernzonen der PH Wien kennenlernen. Dazu wurden sie in fünf Gruppen aufgeteilt. Die Workshop-LeiterInnen der PH Wien holten die ihnen zugeteilten Schüler ab und brachten sie zu den jeweiligen Workshops, wo die Burschen dann selbst aktiv werden konnten.

  • Praxisvolksschule (PVS), geleitet von Sabine Jakl, Direktorin der PVS der PH Wien
    In der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Wien erhielten die Schüler die Möglichkeit, am Unterricht der Kinder teilzunehmen, um so in die Arbeit des Volksschullehrers hinein zu schnuppern. In der Praxisvolksschule werden zwei Mehrstufenklassen und sieben Jahrgangsklassen geführt. Die Schule bietet unterschiedliche Unterrichtsmethoden, Beurteilungsformen und pädagogische Schwerpunkte an. Hier konnten die Besucher die große Vielfalt des Unterrichtens in der Praxis kennenlernen und pädagogisches Handeln reflektieren.
  • Forscherwerkstatt, geleitet von Barbara Holub, RECC – NawiMa am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) der PH Wien
    In der Forscherwerkstatt wurden die Besucher des BOYS‘ DAY dazu eingeladen, in Kleingruppen mit Forscherkisten zu arbeiten und zu experimentieren. Die Forscher/innenwerkstatt ist ein Spezialraum des Regionalen Kompetenzzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik (RECC NawiMa) und der Praxisvolksschule. In der Forscher/innenwerkstatt lernen und arbeiten Kinder ebenso wie Studierende. In dieser vorbereiteten Lernumgebung wird entdeckt, geforscht und experimentiert.
  • Media Lab (MEL), geleitet von Dietmar Werluschnig, am IHM der PH Wien
    Im MEL des ZLI konnten die Schüler eine Videoshow erstellen. Sie gestalteten dabei selbst Interviews und übernahmen verschiedene Rollen: Nachrichtensprecher, Kameramann, Tontechniker, Regisseur oder andere aktive Rollen. Alle Teilnehmer wurden dazu aufgefordert, einerseits ihre eigenen Ideen einzubringen und andererseits den Produktionsprozess mitzugestalten. Es bestand anschließend die Möglichkeit, die produzierten Shows über einen Download als Video zum privaten Gebrauch zu bekommen.
  • Education Innovation Studio (EIS), geleitet von Michael Steiner, ZLI am IBS der PH Wien
    Im EIS des ZLI lernten Teilnehmende die Prinzipien kennen, die hinter dem innovativen Studio stehen:
    make: Im EIS steht dein eigenes Tun und Machen im Vordergrund. Im kreativen Gestalten werden informatisches Denken, digitale Kompetenzen und Skills des 21. Jahrhunderts vermittelt und geschult.
    your ideas: Deine Ideen sind gefragt. Bring dich ein und überlege, wie Du Dein Modell umsetzen kannst.
    happen: verwirkliche dein Robotermodell und erwecke es mit Programmbefehlen zu „Leben“. Tausche dich mit anderen aus und präsentiere deine Lösung.
  • Future Learning Lab (FLL), geleitet von Hermann Morgenbesser, ZLI am IBS der PH Wien
    Im neu eröffneten Future Learning Lab des ZLI fanden Workshops für die teilnehmenden Schüler zu den Themen 3D-Druck, Augmented Reality und Erstellen eines „Kurzvideos zum Mitnehmen“ statt. Ziel war ein aktives Lernen unter Zuhilfenahme moderner Technologien.

Nach dem Praxisblock wurden die Erfahrungen im Plenum noch einmal kurz zusammengefasst und reflektiert, und es folgte ein Abschluss-Statement des Sozialministeriums. Der Boys‘ Day endete mit einem gemütlichen „Get Together“ beim Mittagsbuffet.

Links

Lernräume und Lernzonen der PH Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.