Future Learning Lab (FLL)

9. Juni 2017

Das Future Learning Lab (FLL) folgt einer pädagogischen und didaktischen Konzeption des EUN Schoolnet und des Projekts Klassenzimmer der Zukunft. Die Lernräume bieten eine Lernumgebung für das Erlernen und Lehren digitaler Kompetenzen und sind eine wichtige Maßnahme der PH Wien in der Umsetzung der Initiative „Schule 4.0“ des Bundesministeriums für Bildung (BMB).

Als gemeinsame, offene Plattform und neutraler Raum für die Weiterentwicklung ist in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein zur Erforschung und Förderung digitaler Bildungsangebote die Eröffnung des ersten österreichischen Future Learning Lab für den 17. Oktober 2017 geplant.

Seit Mai 2017 wurde ein Probebetrieb mit einzelnen Lerngruppen aufgenommen. Ab Oktober 2017 wird das Lab den Studierenden und Lehrenden im Haus 5 am Campus der PH Wien im Vollbetrieb zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen und Möglichkeit der Voranmeldung finden Sie hier auf der FLL-Webseite: www.fll.wien.

Das FLL bietet:

# Beratung und Betreuung durch geschultes Lehrpersonal
# zwei voll ausgestattete Lernräume für das Erarbeiten digitaler Kompetenzen nach dem Muster der Future Classroom Labs verschiedenster Standorte in Europa
# ein abgeschirmtes Labor zum Arbeiten mit Augmented Reality und Virtual Reality Elementen
# Aufzeichnungsgeräte für den problemlosen Einsatz im Sprachunterricht
# Erprobung von Lerntechnologien diverser Hersteller (Whiteboards, Tablets, …)
# Roboter und Software für die Umsetzung von Schule 4.0
# Messgeräte sowie Software für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe
# Betreuung in der Umsetzung von 21st Century Skills

Arbeitsmethoden:

Lerninhalte und Unterrichtsmethoden aus aktuellen nationalen und internationalen Projekten zur Umsetzung der Digitalisierungsoffensive des Bundesministeriums für Bildung, wie zum Beispiel Kidz und Colab, werden in Workshops umgesetzt. Die laufenden Angebote der PH Wien in Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Schulentwicklung werden integriert.


Aktuelle Blogbeiträge zum FLL:

Symposium on the Future of Learning: Day 2

The second day of the international Symposium on the Future of Learning at the University College of Teacher Education Vienna (PH Wien) on October 17, 2017 from 9:00 am to 8:00 pm offered participants a number of workshops on various topics. After the morning sessions of the workshops the official opening of the Future Learning Lab Vienna (FLL)  took place (picture gallery). The FLL represents a project cooperation between the Centre for Educational Technology and Innovation (ZLI) at PH Wien and their partner, the Association for the Promotion of Digital Educational Services (Verein zur Förderung digitaler Bildungsangebote).

Future Learning Lab Webseite Online

Rechtzeitig vor der Eröffnung des Future Learning Labs (FLL) an der PH Wien am 17.10.2017  ist die Webseite des Lernraums Online gegangen. Neben aktuellen Beiträgen, finden Sie dort auch Informationen über die Angebote  sowie weiterführende Informationen zum Konzept des FLL.

Symposium on the Future of Learning | Workshop 4

Hermann Morgenbesser | Demonstrations and Digital Storytelling in the Learning Zones of the Future Learning Lab”

The Future Learning Lab follows the educational and pedagogical concept of the EUN’s Future Classroom Lab. This new space will offer a well-equipped environment for learning. According the Learning Zones of the FCL, workshops in the three different FLL areas of Investigation, Creation and Presentation will be taking place.

Symposium on the Future of Learning | Workshop 5

Thomas Nárosy | “Joint Advantage: Education Innovation Depends on Overlapping Collaboration”

The OECD has dedicated almost 10 years to the ILE Innovative Learning Environments project. At the core, the project analyzed how young people learn today and under what conditions they can learn better. The results of the project – in a way a „blueprint“ of the development of education systems in the OECD area “beyond teaching” – describe the core of innovative learning environments using seven learning principles, while three development dimensions outline the direction for a dynamic implementation of this core. The third dimension „transformation and change in learning ecosystems“ emphasizes the need to open up the „networked learning ecosystem“. The Future Learning Lab Wien FLL.wien understands itself, among other things, as a learning space in exactly this sense. The workshop will focus on three issues: Firstly, the recently published „OECD Handbook for Innovative Learning Environments“ is presented; secondly the FLL.wien concept and program will be introduced and discussed, and, thirdly, opening up to hitherto untapped development potentials. In particular, the focus is on aspects for which the „classical interior of education“ is dependent on opening and collaboration.

Lernräume als Innovation für Forschendes Lernen

Im Rahmen der Tagung „Forschendes Lernen: The wider view“ vom 25. bis 27. September 2017 an der Universität Münster wurden in einem Vortrag von Barbara Holub und Monika Musilek-Hofer die Lernräume des RECC und des ZLI vorgestellt.

zur Webseite des FLL: www.fll.wien

2 Antworten zu “Future Learning Lab (FLL)”

  1. Dear Madam/ Dear Sir,
    I would like to contact the leaders of the FLL initiative in Vienna to discuss the possible cooperaton.
    Best regards,
    Krzysztof Glomb
    President of Cities on Internet Ass.
    Leader of the Centre for Digital Education and Creation FACTORY OF FUTURE in Tarnow, Malopolska Region, Poland
    k.glomb@mwi.pl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.