Hexagonal diskutiert: Zu den Grundlagen des Schriftsprachenerwerbs

16. Mai 2019

Am 16. Mai 2019 von 13.30 bis 16.00 Uhr wurde im Future Learning Lab Wien „hexagonal diskutiert“. Es wurden dabei die Vor- und Nachteile analoger und digitaler Werkzeuge im Schreiblernprozess beleuchtet.

Sollen Tafelbilder analog oder digital verfasst werden? Welche Aufgaben kann das digital unterstützte Schreibenlernen in der Volksschule übernehmen? Können digitale Hilfsmittel wie der STABILO „EduPen“ hier hilfreich sein?

Diese und andere Fragen wurden in der Veranstaltung aus der Sicht von Vortragenden, Lehrenden, Studierenden und Stakeholdern im Bildungsbereich diskutiert.

Die Keynotes wurden von Gabriele Mayer-Frühwirth (Koordination Forschung und Qualitätssicherung in der Elementar- und Primarbildung der PH Wien) sowie von Jürgen Riedl (Sales Manager für die Education Austria der Stabilo International GmbH) gehalten. Birgit Döbrentey-Hawlik (ZLI der PH Wien) berichtete anschließend von ihren Erfahrungen mit dem Stabilo EduPen in der Volksschule. 

Link zum Beitrag auf der Website des Future Learning Labs Wien.

Links

Kontakt: office@fll.wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen