Mag a. Katharina Mittlböck, MSc

echo $img['title'];

Telefon: +43 1 601 18-3310

Raum: 4.2.069

Kontakt: katharina.mittlboeck@phwien.ac.at

Play & Learn, Lehrgangsleitung "Digitale Medienbildung in der Primarstufe", Koordination der Weiterbildungslehrgänge am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte der PH Wien (IBS)



Arbeits- und Themenfelder

Digital Game Based Learning | eEducation | Lehren und Lernen mit Neuen Medien | didaktisches Design | digitale Kompetenzen

Kurzbiografie

Katharina Mittlböck hat Pädagogik und Sonder- & Heilpädagogik studiert, ist Elementarpädagogin, hat als Lehrerin für Pädagogik, Didaktik & Praxis an einer BAfEP gearbeitet und ist seit 2005 Universitätslektorin an unterschiedlichen Hochschulen (Universität Wien, Donau Universität Krems, PH Wien)

Von 2005 bis 2007 absolvierte sie den Masterlehrgang „Professional MSc“, Fachvertiefung „E-Learning/E-Teaching“ an der Donau-Universität Krems.

Seit September 2017 ist Katharina Mittlböck an der Pädagogischen Hochschule Wien tätig, wo sie am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte im Zentrum für Lerntechnologie und Innovation arbeitet. Dort ist sie u. a. am Projekt We Make Games beteiligt.

 

Aktuelle ZLI-Blogbeiträge

Robotik-Workshop mit Kindergartenkindern

Kurz bevor die Vorschulkinder des Kindergartens in der Pappenheimgasse 22A (Kindergarten der Stadt Wien, 20. Bezirk) zu Schulkindern werden, gab’s im Education Innovation Studio am ZLI der PH Wien einen Programmierworkshop mit Erich Schönbächler. Schritt für Schritt wurden die Kinder an das Ziel – der Programmierung des Roboters Cubetto – herangeführt.

play & learn // experts! A Garden of Forking Paths: How to Talk About Games and/as Literature

  Am 13.6. ging play & learn // experts! in die 2. Runde. Katharina Mittlböck, ZLI/PH Wien & Thomas Kunze, Games Institute Austria tatkräftig unterstützt von Daniela Wolf vom future learning lab organisierten das 2. Expert*innentreffen rund um Spielen & Lernen. Jason Goldsmith von der Butler University gab einen inspiriernden Input zu A Garden of Forking Paths: […]

Veranstaltungen an der PH Wien

Aus gegebenem Anlass dürfen wir auf zwei Veranstaltungen am 7. Mai 2018 hinweisen. Zum einen findet um 16.00 Uhr die Infoveranstaltung für unseren Lehrgang Digitale Medienbildung in der Primarstufe statt, zum anderen beherbergt die PH Wien das Symposium Lernen, üben und merken, bei dem u.a. UNIV.- PROF. DR. HEINZ FAßMANN, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und […]

PREPARE Symposium 2018: It’s Time to Reflect!

Unter dem Motto „Preflection – Inflection – Reflection“ fand am 18.04.2018 an der PH Wien das internationale Symposium zum Erasmus+ Projekt „PREPARE – Promoting reflective practice in the training of teachers using e-Portfolios“ statt. Im Zentrum der Veranstaltung standen Fragen zur Förderung von Reflexions- und Lehrkompetenz sowie zum Wissens- bzw. Praxiserfahrungsaustausch auf der Basis von Videoreflexion, […]

Mit Games die Bildung retten?

Das ZLI der PH Wien und das Future Learning Lab Wien beteiligen sich an einem Policy Paper zu Game Based Learning in der Schule.

Alle anzeigen
kick off zur neuen Veranstaltungsreihe play & learn // experts!

Am 15.3. sind wir – Katharina Mittlböck, PH Wien & Thomas Kunze, Games Institute Austria – mit unserer neuen Veranstaltungsreihe play & learn // experts! im future learning lab gestartet, ein regelmäßiger Vernetzungs- und Diskussionsnachmittag für Fachleute und Interessierte zum Thema Game-Based Learning. Idee hinter dieser Veranstaltung ist es play & learn Expertinnen & Experten an […]

eBazar 2018 | Lern[t]räume | Kreativ sein ohne Grenzen.

Am 8. März 2018 von 13:30 bis 17:30 Uhr fand der diesjährige eLearning Bazar der Wiener Schulen an der Pädagogischen Hochschule Wien statt. Die Veranstaltung stand diesmal unter dem Motto „Lernräume – Lernträume. Kreative sein ohne Grenzen“.

HOORCH – Spielen – hören – sprechen

“HOORCH” ist ein Entwicklungsprojekt der PH Wien. Ziel ist es Prototypen eines digital-analogen Spieles zu entwickeln, das einerseits im freien Spiel und andererseits als didaktisches Medium im Unterricht verwendet werden kann. Das Spiel und seine Bauteile werden unter CC Lizenz zum Nachbau als Unterrichtsmaterial zur Verfügung stehen. Das Projekt wird im Rahmen des PH MAKERLAB […]

Die Rolle des Spiels – ein APA science Dossier zu Digitalen Spielen

Im aktuellen APA science Dossier geht es um die Rolle des Spiels aus wissenschaftlicher Sicht. Gerald Hüther formuliert Gedanken zum Spiel aus neurobiologischer Sicht. Die Psychiaterin Beate Schrank hat Erfahrung mit Serious Games im Dienste psychicher Gesundheit. Sie meint das Potenzial solcher Spiele sei es, „die Resilienz und das Wohlbefinden der User zu fördern“. Besonders […]

Symposium on the Future of Learning: Day 2

The second day of the international Symposium on the Future of Learning at the University College of Teacher Education Vienna (PH Wien) on October 17, 2017 from 9:00 am to 8:00 pm offered participants a number of workshops on various topics. After the morning sessions of the workshops the official opening of the Future Learning Lab Vienna […]

Relaunch der ZLI talks

Von 16. bis 17.10.2017 fand an der PH Wien das Symposium Future Learning?! statt. Als Gäste durften wir u.a. Dr. Takashi Iba von der Keio University (Japan), Jonas Linderoth, PhD (University of Gothenburg) und Dr.in Christine W. Trültzsch-Wijnen (Salzburg University of Education Stefan Zweig) begrüßen. Anfang des Jahres setzte sich das ZLI das Ziel, mit […]

Symposium on the Future of Learning: Day 1

The first day of the international Symposium on the Future of Learning took place at the University College of Teacher Education Vienna (PH Wien) on October 16, 2017, from 12:30 to 6:00 pm. The symposium was organized by the Centre for Educational Technology and Innovation (ZLI) at PH Wien in cooperation with their partner of […]

ZLI talks #9: Christine W. Trültzsch-Wijnen zum Thema „ Zukunft des Lernens“

Im ZLI Talk#9 interviewte  Katharina Mittlböck vom ZLI Dr.in Christine W. Trültzsch-Wijnen  vom Medienzentrum der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig.

Start des Weiterbildungslehrgangs „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“

Nach monatelangen Vorbereitungen war es gestern, Donnerstag, 5.10.2017, so weit: Die erste Gruppe an Teilnehmer*innen wurden zum offiziellen Start des Weiterbildungslehrgangs Digitale Medienbildung in der Primarstufe am ZLI begrüßt. In Rahmen von 3 Semestern und 20 ECTS-Punkten werden sie sich ab nun berufsbegleitend mit Fragen der digitalen Medienbildung mit besonderem Fokus auf den Volksschulbereich auseinandersetzen […]

Playaustria – die Messe der österreichischen Game-Szene

Am 15. Und 16. September fand erstmalig die Playaustria statt. Im Semperdepot, einer der wahrscheinlich schönsten Locations in Wien, trafen Games-Interessierte auf SpielentwicklerInnen, VertreterInnen verschiedener Ausbildungsstätten, so wie diverse Initiativen, alle im Feld Game Studies in Österreich unterwegs. Vorträge rundeten das unglaublich gelungene und sehr gut besuchte Angebot ab. Dank an den Organisator Jogi Neufeld […]

ExpertInnen-Kick off zu „We Make Games“

Am 6.9.2017 fand der ExpertInnen-Kick off zu einem neuen Projekt statt. „We Make Games“ ist ein partizipatives Spielentwicklungsprojekt in Schulklassen der Sekundarstufe II im Auftrag des Bildungsministeriums. 50 Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlichster Unterrichtsgegenstände aus 25 Schulen österreichweit werden unterstützt und begleitet mit ihren Schülerinnen und Schülern digital umsetzbare Spielkonzepte zu entwickeln.

Prima! Digitale Medien in der Primarstufe

Am 11. September 2017 fand am ZLI eine Informationsveranstaltung zum Weiterbildungslehrgang „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“ statt. Nach der Begrüßung durch Klaus Himpsl-Gutermann (Leitung des Zentrums für Lerntechnologie und Innovation) und einer Vorstellung des Lehrgangs durch Nina Grünberger (Lehrgangsleitung) bzw. der neuen Kollegin Katharina Mittlböck haben Petra Tratberger und Brigitte Hübel-Fleischmann Einblicke gegeben, wie Unterricht […]

Weniger anzeigen

Publikationen

Stephenson, Katharina (Hg.) (2005): Gedankenwelten. Eine Klasse präsentiert sich. Wien: Empirie Verlag

Stephenson, Katharina (2007): Computer Games and Symbol Formation. Master Thesis, Donau Universität Krems.

Stephenson, Katharina (2009): Psychoanalyse im Game Space: Macht die Psychoanalyse Games Serious? Macht Psychoanalyse Games Serious? Zeitschrift für e-Learning. Lernkultur und Bildungstechnologie 4/2009. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag, S 6-22

Stephenson, Katharina (2010): Objektbeziehung, Psychoanalyse & Digitale Rollenspiele. Möglichkeitsräume für Symbolbildung. In: Swertz, Ch. & Wagner, M. (Hg.): Game, Play, Society. Contributions to contemporary Computer Game Studies. Wien: kopaed, S 39-54

Stephenson, Katharina (2011): Der Weg zum überwältigenden Sieg. Computerspiel und Identität – Können Computerspiele für junge Menschen identitätsstiftend sein? Sozialpädagogische Impulse II/2011. Wien, S 16-18

Stephenson-Mittlböck, Katharina (2012a): Personality Development Through Immersion into Intermediate Areas of Digital Role-Playing Games. In: Fromme, J. & Unger, A.: Computer Games and New Media Cultures. A Handbook of Digital Games Studies. Dordrecht, Heidelberg, New York, London: Springer Verlag, S 233-248

Mittlböck, Katharina (2012b): Kompetenzorientierte Lernobjekte in der Berufsbildung. In: Blaschitz, E., Brandhofer, G., Nosko, Ch., Schwed, G. (Hg.): Lernen der Zukunft. Wie digitale Medien Schule, Aus- und Weiterbildung verändern. Boizenburg: Verlag Werner Hülsbusch, S 261-274

Mittlböck, Katharina (2012c): Zombies im Dienste der Persönlichkeitsentwicklung. Gedanken zum entwicklungsförderlichen Potential digitaler Rollenspiele. In: Kaminski, W. & Lorber, M. (Hg.): Gamebased Learning. Kongressband zu Clash of Realities. München: kopaed, S 259-268

Mittlböck, Katharina (2013): Mentalization and the Reflective Functioning of Playing. In: Mitgutsch, K., Huber S., Wagner, M., Wimmer, J. & Rosenstingl, H. (Ed.): Context Matters! Exploring and Reframing Games in Context. Proceedings of the Vienna Games Conference 2013. Vienna: New Academic Press, S. 270-275

Mittlböck, Katharina (Text) & Kaindel, Christoph (Illustrationen) (2015): Dangers of Playing with the Virtual Other in Mind. A Psychoanalytical View on Digital Role-Playing Games and the Edge between Facilitating Personality Development and Endangering the Player’s Psyche. In: Bishop, J. (Ed.): Psychological and Social Issues Surrounding Internet and Gaming Addiction. Hershey: IGI Global, S 44-61

Mittlböck, Katharina (2017): Gaming just for Fun? Humor und heilsames Potential im Digitalen Rollenspiel. In: Bach, D., Rathmaier, B., Sünder, W. (Hg.): Wenn dir ein Clown ins Leben tanzt. – Erkenntnisse aus der Humorforschung. Wien: Mandelbaum Verlag

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen