Future Learning Lab (FLL)

Das Future Learning Lab folgt einer pädagogischen und didaktischen Konzeption des EUN Schoolnet und des Projekts Klassenzimmer der Zukunft. Die Lernräume bieten eine Lernumgebung für das Erlernen und Lehren digitaler Kompetenzen und sind eine wichtige Maßnahme der PH Wien in der Umsetzung der Initiative „Schule 4.0“ des Bundesministeriums für Bildung (BMB).

Als gemeinsame, offene Plattform und neutraler Raum für die Weiterentwicklung ist in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein zur Erforschung und Förderung digitaler Bildungsangebote die Eröffnung des ersten österreichischen Future Learning Lab für Herbst 2017 geplant.

Im Mai 2017 wird ein Probebetrieb mit einzelnen Lerngruppen aufgenommen. Ab Herbst 2017 wird das Lab den Studierenden und Lehrenden im Haus 5 am Campus der PH Wien im Vollbetrieb zur Verfügung stehen.

Das FLL bietet:

# Beratung und Betreuung durch geschultes Lehrpersonal
# zwei voll ausgestattete Lernräume für das Erarbeiten digitaler Kompetenzen nach dem Muster der Future Learning Labs verschiedenster Standorte in Europa
# ein abgeschirmtes Labor zum Arbeiten mit Augmented Reality und Virtual Reality Elementen
# Aufzeichnungsgeräte für den problemlosen Einsatz im Sprachunterricht
# Erprobung von Lerntechnologien diverser Hersteller (Whiteboards, Tablets, …)
# Roboter und Software für die Umsetzung von Schule 4.0
# Messgeräte sowie Software für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe
# Betreuung in der Umsetzung von 21st Century Skills

Arbeitsmethoden:

Lerninhalte und Unterrichtsmethoden aus aktuellen nationalen und internationalen Projekten zur Umsetzung der Digitalisierungsoffensive des Bundesministeriums für Bildung, wie zum Beispiel Kidz und Colab, werden in Workshops umgesetzt. Die laufenden Angebote der PH Wien in Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Schulentwicklung werden integriert.


Aktuelle ZLI Beiträge:

Hexagonal diskutiert: Zu den Grundlagen des Schriftsprachenerwerbs

Am 16. Mai 2019 von 13.30 bis 16.00 Uhr wurde im Future Learning Lab Wien „hexagonal diskutiert“. Es wurden dabei die Vor- und Nachteile analoger und digitaler Werkzeuge im Schreiblernprozess beleuchtet.

Hexagonal diskutiert zu den Grundlagen des Schriftspracherwerbs

Im Hexagonal des FLL.wien werden die Vor- und Nachteile analoger und digitaler Werkzeuge im Schreiblernprozess in der Volksschule diskutiert.

MakerSpaces an Schulen - wer macht mit?

Letzte Woche fand in Salzburg die Veranstaltung „MINT & Industrie 4.0 – Fachtagung 2019“ statt, an dem sich auch das ZLI mit den 3D-Druck-Aktivitäten im Future Learning Lab Wien beteiligte.

Europäischer Roboter-Wettkampf für Schüler*innen mit Technologiemesse in Wien

Das ZLI ist mit dem EIS und FLL am 11. und 12. April 2019 auf der internationalen Robotermesse TIE als Kooperationspartner von PRIA in der Aula der Wissenschaften in Wien vertreten.

eBazar 2019 | Marktplatz für Talente

Am 14. März 2019 von 13:30 bis 17:30 Uhr fand der alljährliche eLearning Bazar der Wiener Schulen an der Pädagogischen Hochschule Wien statt. Die Veranstaltung stand diesmal unter dem Motto „Marktplatz für Talente -Unsere Schulen sind Orte großer Vielfalt, an denen Talente entdeckt und gefördert werden wollen.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen