Mit Games die Bildung retten?

28. März 2018

Das ZLI der PH Wien und das Future Learning Lab Wien beteiligen sich an einem Policy Paper zu Game Based Learning in der Schule.

Im Zuge der Veranstaltung „21st Century Skills: Welche Bildung braucht die Zukunft?“ der Julius Raab Stiftung diskutierten am 21.3.2018 Vertreter/innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft darüber, welche Vorsorge heute im Bildungsbereich zu treffen ist, um auf das Zukünftige vorzubereiten. Welche Berufsbilder wird es in 15 Jahren (vermutlich nicht mehr) geben? Was wird technologisch möglich sein, und was wird gewollt sein? Welche Skills gilt es im und für das 21. Jahrhundert zu vermitteln? Einigen Kurzvorträgen folgte eine Podiumsdiskussion mit Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft & Forschung, Christiane Spiel, Institut für Arbeitspsychologie der Universität Wien, Walter Emberger, Gründer von Teach4Austria, und Martin Hollinetz, Gründer von OTELO.

Schließlich wurde – als eine mögliche Antwort auf die Frage nach den 21st Century Skills – ein Policy Paper zum Thema Game-Based Learning in der Schule an Bildungsminister Faßmann überreicht. Der Grundstein für dieses Paper wurde bei einem Treffen im Future Learning Lab Wien gelegt, und Thomas Narosy vom FLL.wien und Katharina Mittlböck, die am ZLI für den Bereich Play & Learn verantwortlich zeichnet, haben wesentlich daran mitgewirkt.

v.l.n.r.: Bildungsminister Heinz Faßmann, Katharina Mittlböck (ZLI PH Wien), Elisabeth Mayerhofer und Markus Gull (Julius Raab Stiftung), Sonja Gabriel (KPH Wien/Krems)

Das Policy Paper „Mit Games die Bildung retten. Wie wir das Potenzial von Game-Based Learning für die Schule nützen können.“ enthält neben einer Österreich-Landkarte, die die wesentlichen Player der GBL-Szene zeigt, einige Antworten auf die Fragen, wie es gehen könnte und was es braucht, damit Play & Learn auch tatsächlich in den Schulen ankommt. Das Policy Paper kann hier auf der Webseite der Julius Raab Stiftung heruntergeladen werden.

Foto-Credits: Julius Raab Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen