MEDIA LAB (MEL)

9. Juni 2017

Mach dich sichtbar und hörbar!

Das MEDIA LAB (MEL) ist eine vom Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI)  entwickelte Lernumgebung für Lernen und Lehren mit digitalen Medien.

Das MEDIA LAB (MEL) ist an der PH Wien im Raum 1.2.009 zu finden und steht Studierenden und Lehrenden zur Verfügung.

Das MEDIA LAB (MEL) bietet

  • Workshops für Lehrende und Studierende
  • Nutzung in der Aus- und Fortbildung
  • Produktion eigener Unterrichtsmaterialien
  • Beratung
  • Betreuung bei Produktionen
  • Erfahrungsaustausch
  • Unterrichtsanregungen
  • Kreatives und prozessorientiertes Arbeiten

MEL -INFRASTRUKTUR

Zur Verfügung stehen:

  • ein portables Radiostudio
  • ein portables Videostudio
  • Videokameras
  • digitale Audiorecorder
  • Mischpulte
  • Mikrofone
  • Stative
  • Software für Audioproduktion (Sprache, Geräusche)- Aufnahme und Bearbeitung
  • Software für Videoproduktion – Aufnahme und Bearbeitung (u.a. Mimo Live
  • Software für Bildbearbeitung
  • Software für Webpublikation (WordPress-Instanzen) zur Übung
  • Software für Online Archivierung (Audio/Video): PH Wien Medienarchiv
  • Trickfilmproduktion, Animation
  • Laptops, Tablets

Methodisch orientiert sich der Atelierbetrieb im MEDIA LAB (MEL) am Konzept des selbstorganisierten und selbstbestimmten Freien Lernens (vgl. C. Freinet)  und der „Communities of Practice“ (vgl. Lave/Wenger).  Die Inhalte und der Ablauf werden durch die anwesenden Teilnehmer/innen definiert. Das MEDIA LAB (MEL) ist sowohl für Neueinsteiger/innen als auch für Fortgeschrittene offen.

Das MEDIA LAB (MEL) ist derzeit im Probebetrieb und wird ab Oktober 2018 zur regelmäßigen Nutzung zur Verfügung stehen.


Aktuelle Blogbeiträge des MEL:

13. Internationale Tagung der Hochschullernwerkstätten

Vom 12. bis 14. Februar 2020 fand die 13. Internationale Tagung der Hochschullernwerkstätten an der Pädagogischen Hochschule Wien (PH Wien) statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von zwei Zentren der PH Wien am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) organisiert.

OER-Offene Bildungsressourcen wozu?

Die UNESCO beschloss Ende November 2019 eine Empfehlung zur verstärkten Förderung Offener Bildungsmaterialien (Open Educational Ressources=OER). Worum es bei der UNESCO Erklärung geht, erklärt die Fachzeitschrift iRights in einem Artikel

PH.ON.Wien #17 - Christian Schreger: Die Faszination der Vielfalt

Christian Schreger ist langjähriger Volkschullehrer und arbeitet in einer Mehrstufenklasse (M2) an der VS Ortnergasse in 1150 Wien. Im Gespräch mit Christian Berger erläutert er, was ihn an der Arbeit fasziniert: es ist die Vielfalt. Die Vielfalt in den Kulturen und Sprachen, aber auch die Vielfalt der Wege des Lernens der Kinder. „Ununterbrochen gibt es was Neues zum Lernen“, bündelt er seine Freude am Beruf aber auch daran immer wieder von den Kindern überrascht und neugierig gehalten zu werden. Ausgangspunkt war die Freinetpädagogik. Viele seiner Klassenprojekte sind auf der Projektseite M2 nachzulesen. Manche seiner Methoden, wie das „digitale Tagebuch“ oder die „Kleinen Bücher“ sind zum methodischen Vorbild für viele andere geworden. Durch die Zusammenarbeit mit der Sprachwissenschafterin Dr. Brigitta Busch sind die „Kleinen Bücher“ auch schon bis in andere Kontinente vorgedrungen. Die dem Podcast beigefügten Links laden dazu ein mehr über die schulische Arbeit von Christian Schreger kennenzulernen.

Radiopreis der Erwachsenenbildung 2020

Am Dienstag 21.1.2020 Abend wurde der Radiopreis der Erwachsenenbildung im Radiokulturhaus in Wien zum 22. Mal vergeben. Von einer Jury aus VertreterInnen der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs wurden bereits im Oktober 2019 in fünf Kategorien 18 Produktionen nominiert. Helga Schwarzwald, Geschäftsführerin des Verbands Freier Radios Österreich: „Aus den 142 Einreichungen für den 22. Radiopreis der Erwachsenenbildung waren wieder sieben Produktionen aus sechs Freien Radios unter den 18 Nominierten. Davon wurden zwei Produktionen ausgezeichnet.“

Vernetzungstreffen im Ars Electronica Center - jetzt anmelden

Liebe Freundinnen und Freunde der Initiative Medienbildung JETZT!

Wir laden Euch herzlich zum nächsten Vernetzungstreffen, am 28.2.2020 um 14:30 Uhr in die Räumlichkeiten des Ars Electronica Centers in Linz ein. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen