Schulradiotag 2018

23. Oktober 2018


Am Schulradiotag haben die SchülerInnen das Wort. 26. November, von 9:00h bis 17:00h. Übertragen von allen Freien Radios. Zu hören in jedem Klassenzimmer und in ganz Österreich.

Und plötzlich sind Hausübungen keine Hausübungen mehr und Schule ist nicht mehr Schule, sondern ein Ort an dem die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler eingebrochen ist; und ich bin kein Lehrer mehr, der vorne an der Tafel steht und doziert, sondern ein Begleiter von Lernprozessen, der Lehren und Lernen nicht mehr trennen kann und auch nicht mehr will!“ (Helmut Hostnig – begeisterter „Radio-Lehrer“ und mehrfach ausgezeichnet für die Schulradiosendungen. )

Das Geniale am Radio ist: Mit einfachen Mitteln kann jedes Fach, jedes Thema zur Sendung werden. Je nach Interesse entstehen Hörspiele, Reportagen, Diskussionen oder Interviews. Alle SchülerInnen können sich einbringen, als ModeratorInnen, TechnikerInnen, ReporterInnen, beim Schnitt oder auch MusikerInnen.

Am Schulradiotag möchten wir die SchülerInnen würdigen, ihre Phantasie, Lebendigkeit und Begabungen. „Radio als Lernform“ soll kein neues, separates Unterrichtsfach sein, sondern eine didaktische Form, den Unterricht dialogisch zu gestalten.

Freie Radios sind Radios zum Mitmachen: Sie laden ein, Öffentlichkeit gemeinsam zu gestalten. Sie stehen offen für alle interessierten und engagierten Menschen, die sich mit sozialen, kulturellen, politischen, ökonomischen oder ökologischen Fragen beschäftigen. Ein Teil dieser Öffentlichkeit sind die SchülerInnen. Ihre Stimmen möchten wir hörbar machen. Die Schule ist ein Lernort, aber auch ein besonderer sozialer Ort: Hier treffen sich junge Menschen unterschiedlicher Herkunft, Interessen, Begabungen, Bedürfnissen und Verfassungen.

Radio kann hier vermitteln: Die Arbeit an Themen und das Einbringen von Lebenserfahrungen sind gefragt. Radio entsteht aus Gesprächen, Zuhören, Fragen stellen, dem Interesse am Thema und den GesprächspartnerInnen. „Radio als Lernform“ fördert kritisches Denken, Freude am Tun und Respekt. Radio im Unterricht gibt auch Feedback: Wie sprechen wir? Wie hören wir uns an? Wie hätten wir auch anders am Thema arbeiten können? Radio hilft beim Sprachenlernen: mehrsprachige Klassen können Gedichte und Texte übersetzen und vermeintliche kulturelle Distanzen überwinden. Den Möglichkeiten des Radios im Unterricht sind kaum Grenzen gesetzt.

Zur Motivation von SchülerInnen-Radio
Der Schulradiotag wird seit 2013 von den Freien Radios veranstaltet. Wir möchten „Radio als Lernform“ an Schulen hörbar machen und wir möchten Schule als sozialen Ort würdigen. Radio kann in jedem Gegenstand eingesetzt werden. Durch Radio können sozialer Alltag und Lernstoff kreativ und spielerisch bearbeitet werden. SchülerInnen können in neue Rollen schlüpfen, neue Erfahrungen machen, ihre Umwelt erkunden und soziale Beziehungen stärken. Grundsätze von Radio an der Schule sind Respekt, Zuhören und Interesse. Radio verbindet Freude am Tun und Ernsthaftigkeit – zum Gelingen tragen alle bei und wer möchte nicht gut klingen im Radio?

Die Daten
Der Schulradiotag 2018 – Radio als Lernform. Am Montag, 26.November, von 9:00 bis 17:00h.
Im Sendegebiet aller Freien Radios in Österreich oder weltweit über Stream: https://helsinki.at/livestream

Koordination Schulradiotag 2018:

c/o Walther Moser, Radio Helsinki, Verein Freies Radio Steiermark, Schönaugasse 8, 8010 Graz.

Weitere Informationen auf www.radiobox.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen