ÖHA! – Medienhandeln und ökologisches Bewusstsein

Denken wir über Produktionsbedingungen nach, wenn wir uns ein neues Smartphone wünschen?

Wissen wir, welche Edelmetalle in digitalen Geräten stecken und wo sie herkommen?

Und wo landet mein altes Smartphone? Am Elektroschrott-Haufen?

Wenn du über all das noch nicht oder noch nicht ausreichend nachgedacht hast, wirst du dir vielleicht denken „Öha! Da gibt es was zu tun!“ – Genau hier setzt unser Projekt an.

 

ÖHA! from ZLI PH Wien on Vimeo.

Smartphones und Umweltschutz?

Die Digitalisierung prägt unsere  Gesellschaft und unseren Alltag grundlegend. Digitale Geräte wie Smartphones sind unsere ständigen Begleiter. Klar, dafür möchten wir ein funktionstüchtiges, stylisches und wenn möglich höchst aktuelles Gerät. Auch bezogen auf Schulen geht es oft um die Frage der technischen Ausstattung. Vergessen wird dabei häufig auf die ökologischen Implikationen der Digitalisierung.

Wir wollen mit dem Projekt ÖHA! dazu einen Beitrag leisten, damit die Frage was mein Smartphone mit Klimaschutz zu tun hat nicht unbeantwortet bleiben muss.

ÖHA! ist ein partiziptatives Projekt, das mit unterschiedlichen Projektpartner*innen auf Augenhöhe Lehr-Lernmittel zur Sensibilisierung für ökologisch-verantwortliches Medienhandeln in Schule und darüber hinaus entwickelt.

Das Ziel von ÖHA!

Orientiert am Lebenszyklus eines digitalen Endgeräts von der Entwicklung, Herstellung, Nutzung über die Entsorgung wird gemeinsam mit Schüler*innen

  • multimediales Lehr-und Lernmaterial,
  • didaktisches Begleitmaterial (für Lehrer*innen) sowie
  • Konzept und Anleitung zu einer Do-It-Yourself-Ausstellung erarbeitet
  • und über eine von Schüler*innen entwickelte Website und App (sowie in der Eduthek) veröffentlicht.

ÖHA! Projektpartner*innen

Das Projekt wird möglichst auf Augenhöhe von Schüler*innen dreier Schulen mit weiteren Kooperationspartnern getragen (und von der PH Wien geleitet).

Schüler*innen und Lehrer*innen folgender Schulen:

Weitere Kooperationspartner*innen:

Zum Schutz unseres Planeten ist die Aufklärung über ökologische Implikationen der Digitalisierung und eine Sensibilisierung für ein ökologisch-nachhaltiges Medienhandeln unumgänglich. Dafür können wir jede Hilfe brauchen.

Daher bist du herzlich dazu eingeladen, im Rahmen der offiziellen Mit-Mach-Phase und darüber hinaus mitzuwirken.

Zeitplan

Vorbehaltlich der Genehmigung der Fördermittel wird das Projekt im Zeitraum von 01.08.2019 bis 31.7.2020 stattfinden.

Die Mit-Mach-Phase für Bildungseinrichtungen und alle am Thema Interessierten findet im Zeitraum von 01.09.2019 bis 03.07.2020 statt. Aber wer Ideen einbringen will, ist auch davor und danach dazu eingeladen.

Noch Fragen? … Dann schreib uns ein E-Mail oder folge uns auf Twitter.

 

Kontakt: MMag.a Nina Grünberger, PhD

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen