Stifte, Schraubenzieher und Schnüre: Studierende der Universität Innsbruck zu Gast im DINAlab

5. Mai 2022

Noch gar nicht richtig eröffnet; schon finden Workshops im “DINAlab. Zukunftswerkstatt zu Digitalität und Nachhaltigkeit” am ZLI der PH Wien statt. Am 5.5.2022 waren Prof. Theo Hug und Studierende der Universität Innsbruck, Schwerpunkt Medienbildung, zu Gast und haben Einblicke in die unterschiedlichen Lernräume am ZLI und insbesondere in das MediaLab und das DINAlab erhalten.

Nach einer allgemeinen Einführung durch Klaus Himpsl-Gutermann und einer Führung durch das MediaLab durch Caroline Grabensteiner, hat Nina Grünberger einen Input zum Thema Digitalität und Nachhaltigkeit gegeben und Martin Sankofi und Petra Szucsich das Projekt ÖHA! vorgestellt. Die Kolleg:innen des ZLIs wurden dabei von Studierenden der PH Wien, Schwerpunkt Medienbildung und Informatische Grundbildung, tatkräftig unterstützt.

Anschließend konnten die Studierenden an Hand von drei Stationen analog und teilweise handwerklich das Thema erkunden. Dabei wurden Schnüre auf einer Landkarte verlegt, zu Rohstoffressourcen recherchiert und zwei Handies möglichst in ihre Einzelteile zerlegt. Dabei konnten die Studierenden – dem forschenden Lernen entsprechend – ausgehend von einer groben Einführung bzw. Anleitung die Materialien und damit das Thema selbst erkunden und erforschen. Im Anschluss wurden die Ergebnisse dem Plenum vorstellt.

Eine Diskussion und eine ausführliche Feedbackrunde war ebenso geplant. Wie es aber manchmal so ist, haben sich die Studierenden in den Stationen selbst so vertieft, dass dafür nur noch wenig Zeit blieb. Egal. Das machen wir dann einfach bei einem der nächsten Workshops…

2 Antworten zu “Stifte, Schraubenzieher und Schnüre: Studierende der Universität Innsbruck zu Gast im DINAlab”

  1. Hallo zusammen,
    es war irrsinnig spannend, bei euch diese DINA-Workshops zu erproben!
    Hoffentlich können wir bald die Diskussion nachholen.
    Liebe Grüße aus dem Westen!

    • Liebe Sabrina,
      vielen Dank für deine nette Rückmeldung – und ja, es ist wie so oft, dass man dann eigentlich noch mehr Zeit bräuchte als ursprünglich geplant, um in vertieftere Diskussionen zu kommen. Ich hoffe, ihr hattet insgesamt schöne und anregende Tage in Wien, und vielleicht machen wir ja mal einen Gegenbesuch (mit einem kräftigen Zwinker-zwinker in Richtung Theo 🙂
      Liebe Grüße,
      Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen