Warum wir über Materialität, Digitalität und Nachhaltigkeit im Lehramtsstudium sprechen.

2. November 2021

Im Rahmen des Schwerpunkts „Medienbildung und Informatische Grundbildung“, als Teil des Bachelorstudiums Lehramt Primarstufe, sprechen wir viel über den Einsatz digitaler Medien in pädagogischen Kontexten. Doch auch ein Blick über den eigenen Tellerrand; eine Perspektivenerweiterung ist wichtig. Dies erfolgt im Rahmen der Lehrveranstaltung „Medienhandeln zwischen Politik, Recht und Umwelt„.

Die Lehrveranstaltung wird von Nina Grünberger koordiniert, die drei Expert:innen zu den jeweiligen Unterthemen eingeladen hat. Alle Termine finden online via Zoom statt. Gäste sind herzlich willkommen. Um eine Anmeldung wird per Mail gebeten.

Programm

Dr. Martin Heigl-Nettel (A1 und WU Wien):
Medienhandeln zwischen Correctness und Cancel Culture
Fr. 5.11.2021, 10:00-10:45 Uhr
Martin Heigl-Nettel wird  auf rechtliche Herausforderungen im täglichen Umgang mit digitalen Medien in der Schule eingehen. Dabei wird er sowohl praktische Hinweise geben, als auch Widersprüchlichkeiten und die Verwobenheit von Schule und Recht aufzeigen.

Dr. Sy Taffel (Massey University, Neuseeland):
Digital Media Ecologies
Fr. 3.12.2021, 10:00-10:45 Uhr
Was hat die Entwicklung von Plastik mit der Mediengeschichte oder Big Data und der Rohstoff Öl miteinander zu tun? Sy Taffel wird – auf englisch – die Verwobenheit von materiellen Entwicklungen, sozialen Herausforderungen aus globaler Perspektive und der Mediengeschichte aufzeigen und so seine Gedanken rund um Digital Media Ecologies präsentieren.

Naomie Gramlich, MA (Universität Potsdam):
Postkolonialität und Digitalität
Fr. 21.01.2022, 10:00-10:45 Uhr
Dass die Nutzung digitaler Medien Implikationen für die Umwelt mit sich führt, wird gegenwärtig schon diskutiert. Doch welche Verbindungen lassen sich zwischen der Entwicklung und Nutzung digitaler Technologien und der Frage post-, neo- und rekolonialer Verhältnisse ziehen? Und welche Rolle haben Medien generell in der Kolonialisierung gespielt? – Diesen Fragen wird Naomie Gramlich nachgehen.

Dr. Thomas Ballhausen (Autor und Universität Mozarteum):
Ressourcen und Archive
Fr. 28.01.2022, 10:00-10:45 Uhr
Und schließlich: Was kann unter Ressourcen verstanden werden? Welche Ressourcen gibt es im Umgang mit digitalen Medien und wie werden diese – nachhaltig oder nicht-nachhaltig – gespeichert und verwaltet? In das breite Themenfeld von Ressourcen, Archiven und digitalen Medien entführt uns der Wissenschaftler und freie Schriftsteller Thomas Ballhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen