Lehrgang Digitale Medienbildung in der Primarstufe

 

 

Breaking News!! Start eines neuen Lehrgangs im Herbst 2018

Infoveranstaltungen an der PH Wien am 21. Juni & 5. September 2018, 15:00 – 16:00 

PH Wien, Grenzackerstrasse 18, Haus 4, Education Innovation Studio, Raum 4.1.032 (Anmeldung: katharina.mittlboeck@phwien.ac.at)

Info-eLecture am 24. September 2018, 17:00 – 18:00 online, Link zur Anmeldung folgt

bei Interesse: eMail an katharina.mittlboeck@phwien.ac.at oder Telefon +43 1 601 18-3310


Weiterbildung für Lehrer*innen der Primarstufe und Elementarpädagog*innen mit Interesse an Medienbildung und dem Einsatz digitaler Medien in der Bildungsarbeit

Digitale Medien sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Sie stellen gleichermaßen Chancen und Herausforderungen für das Lernen und Lehren in allen Bildungsbereichen dar. Dies betrifft auch die Elementar und die Primarstufe. Aufgabe ist es digitale Medien im Sinne einer allgemeinen Medienbildung in Bildungsprozesse zu integrieren und damit Lernende auf ein Leben in einer digitalisierten Welt vorzubereiten. Dabei ergeben sich für Pädagog*innen besondere Herausforderungen und ein breites Spektrum an Aufgabenbereichen.

Der Weiterbildungslehrgang „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“ führt in die vielfältigen Themenfelder der digitalen Medienbildung in der Elementar-, wie auch Primarstufe ein.

Lerninhalte

  • Konzepte der schulischen Medienbildung
  • didaktische Konzepte zum Einsatz digitaler Medien
  • Entwicklung und Erprobung des Einsatzes digitaler Medien in der Bildungsarbeit
  • Entwicklung eigener Medienprodukte in den Lernräumen der PH Wien

Im Zentrum stehen dabei sowohl die Einführung in zentrale Konzepte der Medienbildung und das Erproben der eigenen Medienproduktion und -Anwendung, als auch die Reflexion des Medienhandelns sowie der Pädagog*innenrolle als Elemente einer fortlaufenden Professionalisierung.

Download: Curriculum „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“

 

Lernziele

Der Lehrgang befähigt die Teilnehmenden dazu,

  • digitale Kompetenzen der Lernenden zu fördern sowie deren Medienverwendungsstrategien produktiv in die Bildungsarbeit aufzunehmen,
  • ihre Bildungsarbeit durch Kombination digitaler und analoger Medien altersgerecht und dem Lerninhalt sowie der Lernsituation entsprechend zu gestalten sowie selbst Medienprodukte unter Verwendung verschiedener Methoden und Werkzeuge zu erstellen,
  • Medienbildung als umfassende Bildungsaufgabe zu verstehen.

 

Modul- und Semesterablauf

Der Lehrgang umfasst 20 ECTS-Punkte, die in insgesamt 4 Modulen über einen Zeitraum von 3 Semester absolviert werden. Durch eine sinnvolle Aufteilung der Module über die gesamte Lehrgangsdauer sind pro Monat zwischen 1 und 2,5 ECTS zu absolvieren (dies entspricht einem durchschnittlichen Workload von 35 Stunden pro Monat).

 

Terminplanung

Der Lehrgang ist so organisiert, dass ihn Lehrer*innen der Primarstufe und Elementarpädagog*innen berufsbegleitend absolvieren können.
Die Lehrveranstaltungstermine werden (weitgehend) an Donnerstagen von 14:00 bis 18:10 Uhr in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Wien abgehalten.

Lehrende des Lehrgangs

Die Lehrveranstaltungen des Weiterbildungslehrgangs werden einerseits von Mitarbeiter*innen des Zentrums für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) der PH Wien und andererseits von Lehrer*innen der Primarstufe mit umfassenden Erfahrungen im Einsatz von digitalen Medien abgehalten.

(Geplante) Lehrende nach Lehrveranstaltungen

 

Leitprämissen des Lehrgangs

Der Lehrgang vermittelt nicht nur Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in die Bildungsarbeit der Elementarpädagogik und den Unterricht der Primarstufe, sondern hat sich zum Ziel gesetzt, die Besonderheiten von Lehren und Lernen mit digitalen Medien auch selbst zu nutzen. Daher folgt der Lehrgang in allen Modulen folgenden Leitprämissen:

  • Medienbildung als umfassende Aufgabe
    Der Lehrgang greift die Erfahrungen der Teilnehmenden aus der Praxis auf und bindet die vermittelten Inhalte stets an die Praxis. Es gilt: Kein Lerninhalt ohne Praxisrelevanz.
  • Gelebter Einsatz digitaler Medien
    In allen Modulen werden digitale Medien sowohl von Lehrenden, als auch von Teilnehmenden in vielfältiger Weise und zu vielfältigen Zwecken eingesetzt.
  • Spielerisch, forschendes Erkunden in Projekten
    Sowohl als Lerninhalt, als auch als Methode steht das spielerische, forschende Erkunden von Fragestellungen in Form von Projekten im Zentrum des Lehrgangs.
  • ‚Open Educational Resources‘ als Querschnittsthematik
    Der Lehrgang greift auf ‚Open Educational Resources‘ zurück und regt dazu an selbst Materialien anderen zur Verfügung zu stellen.
  • Flexibilität der Lehre
    Das Entwicklungstempo digitaler Medien und Technologien ist hoch. Darauf gilt es dynamisch und flexibel zu reagieren. Dem will der Lehrgang Rechnung tragen.

Download: Leitprämissen des Lehrgangs „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“

 

Zulassungsvoraussetzungen und Anmeldung

Mehr Informationen zu den Zulassungsveraussetzungen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Website der Pädagogischen Hochschule Wien. Insbesondere ist der Lehrgang für Lehrer*innen der Primarstufe und für Elementarpädagog*innen konzipiert.

 

Download: Anmeldeformular

 

Fragen und Anregungen?

Bei Fragen oder Anregungen zum Weiterbildungslehrgang „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“ wenden Sie sich gerne an die Lehrgangsleitung

 

Mag.a Katharina Mittlböck MSc

Telefon: +43 1 601 18-3310

Raum: 4.2.069
Kontakt: katharina.mittlboeck@phwien.ac.at

 

 

https://www.phwien.ac.at/hochschullehrgaenge-fortbildungsangebot/hochschullehrgaenge#article-id-2562

Kontakt: Mag a. Katharina Mittlböck, MSc

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen