Mobile Learning-Begleitstudie Wien

Projektbeschreibung

Digitale Bildung soll möglichst breitflächigen Eingang in Österreichs Schulen finden. Das im Herbst 2015 in Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Infrastrukturministerium gestartete Projekt „Mobile Learning“ basiert auf einem schulübergreifendem Peer-Learning-Ansatz und zeigt wie sehr Schülerinnen und Schüler vom Einsatz digitaler Medien profitieren. In Kooperation mit dem Bundeskanzleramt wurde „Mobile Learning“ von Februar 2017 bis Jänner 2018 mit einem zweiten Durchgang fortgesetzt und von 94 Standorten in 31 Clustern auf 171 Schulen in 55 Clustern ausgeweitet. Im Februar 2018 startet der dritte Durchgang des Projekts.

© Sonja Vytek, Schülerinnen der GTVS Pirquetgasse

Die Begleitstudie der Pädagogischen Hochschule Wien zielt darauf ab, den Einsatz der Tablets an Wiener Schulen aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und entlang forschungsleitender Fragestellungen zu untersuchen. Als Evaluierungsmethoden wurden im 2017 bereits eine Online-Umfrage (Oktober bis November 2017) und Unterrichtsbeobachtungen an verschiedenen Wiener Schulen (September bis Dezember 2017)  durchgeführt. Im Jänner 2018 wurden in Rahmen des Abschlusstreffens des zweiten Durchgangs des Projekts in Wien Gruppeninterviews mit den Lehrpersonen aufgezeichnet. Experten- und Expertinnen-Interviews mit Lehrpersonen sowie mit der Bundeslandkoordinatorin Erika Hummer sind für Februar und März 2018 geplant.

Aufgrund des kurzen Projektzeitraums (September 2017 bis Juni 2018) muss die Studie exemplarisch bleiben, d. h. sie kann qualitative Fallstudien aufzeigen und Empfehlungen abgeben, die jedoch als einzelne Anregungen und Beispiele zu sehen sind und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben können. Die Studie kann jedoch Möglichkeiten aufzeigen, in welcher Form eine breitere Evaluation angelegt sein könnte, und welche Aspekte in der Weiterentwicklung einzubeziehen wären.

Das Projektteam der PH Wien

 

Ziele des Mobile Learning-Projekts

  • Förderung und Verbreiterung des Einsatzes der neuen Technologien im Unterricht
  • Nachhaltige Verankerung von E-Learning an den Schulstandorten
  • Unterstützung innovativer pädagogisch-didaktischer Konzepte zum Einsatz von IKT im Unterricht


Webseite des Projekts:

Kontakt: Mag.a Petra Szucsich, Msc

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen