Hot News: Caroline Grabensteiner wechselt ans ZLI!

8. Februar 2021

Mit dem Jahreswechsel ist Caroline Grabensteiner von der PH Zürich an die PH Wien gewechselt und verstärkt ab sofort das Team des ZLI in Forschung, Lehre und Schulentwicklungsbegleitung.

Nach dem Weggang von Katharina Mittlböck an die Universität Innsbruck wurde eine PH2-Stelle am ZLI ausgeschrieben, die nun von Caroline Grabensteiner besetzt wird. 

Caroline hat ein Studium der Bildungswissenschaften an der Universität Wien absolviert, mit den Schwerpunkten Allgemeine Pädagogik & Medienpädagogik. Ein Doktoratsstudium der Erziehungswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum – ebenfalls im Bereich der Medienpädagogik – steht kurz vor dem Abschluss. In ihrer Dissertation beschäftigt sich  Caroline mit dem Thema „Vernetzte Schulklasse“, wobei sie WhatsApp-Gruppenchats in der Sekundarstufe I analysiert hat. Eigene Schulerfahrung hat sie ebenfalls gesammelt, als Teach For Austria Fellow an einer Mittelschule im 10. Bezirk.

Caroline Grabensteiner

Caroline Grabensteiner verstärkt das Team des ZLI seit Januar 2021

Zuletzt war Caroline Grabensteiner als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Zürich tätig und hat dort in verschiedenen Projekten mitgewirkt (siehe beispielsweise hier). In ihren Publikationen beschäftigt sie sich einerseits mit grundlegenden bildungstheoretischen und medienpädagogischen Positionen (siehe beispielsweise hier), andererseits aber auch mit empirischer Medienbildungsforschung mit starkem Praxisbezug und bildungssoziologischen Methoden.

Neben dem Einsatz in Forschungs- und Entwicklungsprojekten verstärkt Caroline natürlich auch die Lehre an der PH Wien, in zwei für das ZLI sehr wesentlichen Bereichen, nämlich im Schwerpunkt „Medienbildung und Informatische Grundbildung“ (Lehramt Primarstufe) sowie im Weiterbildungslehrgang zur Digitalen Medienbildung. Dort schließt sie auch die Lücke in der Lehrgangsleitung, die sie künftig zusammen mit Birgit Döbrentey-Hawlik bekleiden wird. Hier erfolgte der Startschuss bereits im laufenden Jahrgang Dig-P-3, wo nun im dritten Semester insbesondere die Projektarbeiten (in sechs Gruppen) zu begleiten sind. Außerdem laufen die Vorbereitungen auf den 4. Jahrgang, der im Oktober 2021 beginnen wird.

Coronabedingt waren das Ankommen und der Einstieg an der PH Wien nicht ganz leicht für Caroline, weil fast ausschließlich online kommuniziert werden muss. Nichtsdestotrotz hat Caroline durch ihre aktive und positive Art, auf andere zuzugehen, schon viele Kolleginnen und Kollegen an der neuen Wirkungsstätte kennen gelernt. Und das gesamte ZLI-Team freut sich sehr über die Verstärkung und die gemeinsame Zusammenarbeit!

(Beitragsbild: Barbara Kosulin auf Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen