Digitale Medien zur Zusammenarbeit in der Bildung

1. September 2016

Drei Beiträge der PH Wien wurden auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) in Innsbruck präsentiert.

Das Thema der diesjährigen Konferenz in Innsbruck von 29.8. bis 1.9.2016 beschäftigte sich mit der Bedeutung von digitalen Medien für die Zusammenarbeit in der Bildung. Von der PH Wien wurden drei Beiträge mit Beteiligung des ZLI zur Konferenz eingereicht und angenommen.

Michael Steiner (IBS), Angelika Zagler (IAS) und Klaus-Himpsl-Gutermann (IBS) präsentierten drei Beiträge der PH Wien zur Zusammenarbeit in der Bildung mit digitalen Medien auf der GMW-Tagung in Innsbruck.

Michael Steiner (IBS), Angelika Zagler (IAS) und Klaus-Himpsl-Gutermann (IBS) präsentierten drei Beiträge der PH Wien zur Zusammenarbeit in der Bildung mit digitalen Medien auf der GMW-Tagung in Innsbruck.

Michael Steiner (ZLI) präsentierte in einem so genannten Pecha-Kucha-Vortrag mit anschließendem Knowledge Café Ergebnisse aus dem KidZ-Projekt Wien, bei dem in elf Schulen in Wien neue Wege in der Begleitung von Schulentwicklungsprozessen mit digitalen Medien und in der Zusammenarbeit mit der PH erprobt werden. Dieses Vortragsformat ist neben den Flipped Conference Talks und dem Gallery Walk eines der neuen, interaktiven Präsentationsformate, die sich auf der GMW in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreuen und sich dieses Jahr wieder sehr bewährt haben. Bei den Flipped Conference Talks ist Voraussetzung, dass die Tagungsbandbeiträge vorab schon gelesen werden, so dass mehr Zeit für Diskussion und Austausch bleibt. Mit zwei Beiträgen war die Arbeitsgruppe Teach4PHW  (Angelika Zagler/IAS, Hedy Wagner/IWQ, Reinhard Bauer/ZLI, Klaus Himpsl-Gutermann/ZLI) erfolgreich, die aus dem Hochschullehrgang Hochschuldidaktik heraus gegründet worden war. Aus Interviews mit Absolventinnen und Absolventen dieser Weiterbildungsmaßnahme für PH-Lehrende wurden Erkenntnisse abgeleitet, wie E-Portfolios für die eigene Lehre sowie den Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen genutzt werden und in ein „Teaching Portfolio“ münden könnten. Ein Beispiel für ein solches Lehrportfolio hat Reinhard Bauer für seine Gastprofessur in Mexiko erstellt.

Die GMW ist als Fachgesellschaft eine wichtige Community für das Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) der PH Wien. Deshalb ist für das ZLI sehr erfreulich, dass Klaus Himpsl-Gutermann nach langjähriger aktiver Teilnahme auf der Konferenz und knapp zweijähriger Mitarbeit im Editorial Board der GMW nun von der Mitgliederversammlung in den Vorstand der GMW gewählt wurde.

Weiterführende Informationen:

Michael Steiner und Klaus Himpsl-Gutermann

Michael Steiner und Klaus Himpsl-Gutermann (Bildquelle: Thomas Narosy)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.