Der eBazar 2019 aus der Sicht von Besucher*innen – Ein Bericht

15. März 2019

Am 14.3.2019 lud die PH Wien zum wiederholten Mal zum eBazar unter dem Motto „Marktplatz für Talente“. An diesem nahmen auch die Teilnehmer*innen des Weiterbildungslehrgangs „Digitale Medienbildung in der Primarstufe“ teil und wurden eingeladen diesen Blogbeitrag zu verfassen.

Nach einer offiziellen Begrüßung motivierte AustrianStartUps-Gründer Markus Raunig alle Anwesenden dazu Österreich wieder zum Gründerland zu machen. Dazu ist es schon im Elementarbereich notwendig, Kinder Medienbildung anzubieten. Einmal mehr wurde deutlich, dass selbst bei Veranstaltungen mit dem digitalen Grundgedanken der größte Schwachpunkt die Technik in der Praxis war. Leider konnte die Übertragung in den Turnsaal nicht dauerhaft gewährleistet werden.
Der folgende RoundTable war eher ein Podiums-Interview als eine Diskussionsrunde.

Beim Marktplatz für Talente konnten einmal mehr Wiener Lehrer*innen aller Schultypen mit ihren Schüler*innen zeigen, welches Potenzial in digitalen Medien für Bildung steckt.

Neben den Angeboten der Partnerfirmen und Organisationen im Festsaal sind vor allem die BestPractice-Beispiele im Turnsaal…

… und die Mitmach-Stationen im 1. Stock hervorzuheben.

Die Schüler*innen präsentierten enthusiastisch die Anwendungen, wie zum Beispiel das digitale Mikroskop als auch Techniken um Apps zu programmieren

Außerdem wurden Programme für Lehrer*Innen wie SaferInternet vorgestellt. Für Besucher*Innen, die sich in diesem Bereich erstmals informieren wollen, ist eine Begleitung in Form eines „peer2peer-walks“ andenkenswert. Für Besucher*innen, die bereits den Erstkontakt mit digitalen Medien in ihrem beruflichen Umfeld gemeistert haben, konnte eine Fülle an Einblicken in neue Angeboten eröffnet werden und hinterlässt den großen Wunsch nach mehr Ausstattung in Wiens Bildungseinrichtungen, speziell im Elementar- und Primarbereich.

Autorinnen: Melanie Gschendt, Marie Hadwiger-Lenihan, Miriam Kollmann, Renate Moser, Elisabeth Murauer, Katharina Peschta, Denise Virgl, Yasemin Y.-Isler

Redaktionssitzung zu später Stunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen