Austrian Chapter im Europortfolio Netzwerk gegründet!

21. September 2014
Austrian-Chapter-Kickoff
Austrian-Chapter-Kickoff

Teilnehmer/innen des Europortfolio-Workshops neben den Ansprechpersonen für die Österreich-Sektion Klaus Himpsl-Gutermann, Andrea Ghoneim sowie Peter Groißböck (in der Bildmitte) sowie MR Helmut Stemmer vom bm:bf (2. von rechts).

In einem Workshop beim 13. E-Learning-Tag der FH Joanneum am 17. September 2014 wurde die Österreich-Sektion im Europortfolio-Netzwerk eröffnet. Das internationale, englischsprachige Communityportal www.europortfolio.org dient sowohl als Austauschplattform für E-Portfolio-Expertinnen und -Experten sowie als Anlaufstelle für am Thema Interessierte. Mit der Gründung des Austrian Chapter finden sich dort ab sofort auch Informationen, Nachrichten, Publikationen und frei zugängliche Lernmaterialien aus Österreich.

Die Betreuung und Koordination der Österreich-Sektion teilen sich die Donau-Universität Krems, die auch im derzeit laufenden EU-Projekt zu „Europortfolio“ involviert ist, sowie die Pädagogischen Hochschulen von Wien und Niederösterreich. An der PH Wien spielt das E-Portfolio – ausgehend von einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt unter der Leitung von Thomas Strasser – seit etlichen Jahren eine wichtige Rolle in mehreren Bereichen:

Neben der Lernplattform Moodle ist die E-Portfolio-Software Mahara ein zentrales Service, das zur Unterstützung von Lehren und Lernen an der PH Wien angeboten und vom ZLI zusammen mit dem ZID betreut wird.

Der Workshop war in zwei Teile geteilt. Im ersten Teil wurde von Klaus Himpsl-Gutermann die Zielsetzung von Europortfolio und dem Austrian Chapter vorgestellt (siehe angehängte Präsentationsfolien und Europortfolio Charter) und die Materialien aus Österreich kurz präsentiert, die in den letzten Wochen auf das Portal hochgeladen wurden. Diese Sammlung soll in den nächsten Wochen und Monaten weiter wachsen, wobei nach einem Relaunch des Portals mit einer verbesserten Usability allen Interessierten mehr Möglichkeiten geboten sein werden, selbst Inhalte auf der Plattform bereitzustellen. Wichtige Anregungen zum neuen Portal gab u. a. MR Helmut Stemmer, der für das österreichische Bundesministerium für Bildung und Frauen (bm:bf) in Graz mit dabei war und im Rahmen des KidZ-Projektes die Österreich-Sektion von Europortfolio finanziell unterstützt.

In einem zweiten Teil präsentierte Andrea Ghoneim von der Donau-Universität Krems erste Zwischenergebnisse aus dem laufenden EU-Projekt. Dazu gehört beispielsweise eine sogenannte E-Portfolio-Maturity-Matrix, die in einem Selbstbewertungsverfahren die „E-Portfolio-Reife“ von Lernenden als auch von Institutionen zeigen soll (siehe aktueller Europortfolio-Newsletter). Außerdem konnten die Workshop-Teilnehmer/innen einen ersten Blick auf ein Framework zur Anerkennung von Kompetenzen und eine Wiki-Plattform werfen, in der Implementierungshilfen zu E-Portfolio gesammelt werden.

Mit Implementierungsstrategien zu E-Portfolios beschäftigte sich auch ein Vortrag von Thomas Strasser, der für das ZLI beim 13. E-Learning-Tag in Graz ebenfalls mit von der Partie war.

Anhang:

Merken

Merken

Merken

Eine Antwort zu “Austrian Chapter im Europortfolio Netzwerk gegründet!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen