Wien „auf dem Weg zur Digitalisierungs-Hauptstadt Europas“

21. Januar 2020

„Wien ist auf dem Weg zur Digitalisierungs-Hauptstadt Europas“, sagt Bürgermeister Michael Ludwig laut Presseaussendung der APA vom 21. Jänner 2020.

Am Freitag, dem 17. Jänner, wurden ersten Ergebnisse des „Sozialpartner Digitalisierungspaktes“ im Rathaus präsentiert. Zu den geplanten Maßnahmen zählen unter anderem die Vermittlung von Informatik an Kindergärten und Schulen mit einer eigens entwickelten „Digi-Box“ (bestehend aus dem programmierbaren Lernroboter „Bee-Bot“ sowie dazu passenden Unterrichtsmaterialien); der Ausbau der „Digi-Lehre“ mit 200 zusätzlichen Lehrstellen im Bereich IKT; der Ausbau des 5G-Netzes in der Stadt; die Förderung von Wissenschaft und Forschung für Fortschritte bei der Technik, aber auch beim Umgang mit Digitalisierung.

„Ziel ist es, den ‚Digitalisierungshotspot‘ Wien so weiterzuentwickeln, dass das Wohl der Menschen mit stabilen und sicheren Arbeitsplätzen im Mittelpunkt steht und die Wirtschaft attraktive Entwicklungsmöglichkeiten vorfindet“, betonte Bürgermeister Ludwig. „Die Digitalisierung muss den Menschen nützen – und nicht umgekehrt. Es geht darum, sich nicht globalen Entwicklungen auszuliefern, sondern aktiv und gemeinsam zu gestalten, wo die digitale Reise in dieser Stadt hingehen soll.“ Wien sei mit dem Smart City Programm und der darin festgelegten Digitalen Agenda auf einem guten Weg. (Wien OTS/RK, 21. Jänner 2020)

Am Thema der Smart City knüpft auch der diesjährige eBazar der Wiener Schulen an, der am DO, 12. März 2020 von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr an der Pädagogischen Hochschule Wien stattfindet. Unter dem Motto „Smart Schools in a Smart City – Wir nehmen die Zukunft in die Hand“ werden in einem bazar-artigen Austausch zahlreiche eLearning-Initiativen von Lehrer*innen und Schüler*innen für Lehrer*innen aller Schultypen präsentiert. „Smart Schools” sind in diesem Zusammenhang ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Konzepte, die darauf abzielen, Schulen fortschrittlicher, aber auch umweltbewusster und sozial inklusiver zu gestalten.

Weitere Informationen zum eBazar 2020 unter https://ebazar.phwien.ac.at/.

Die Veranstaltung ist als Lehrer*innenfortbildung ausgeschrieben, es fällt keine Teilnahmegebühr an. Die Nachmeldefrist läuft von 27.01. bis 09.02.2020 unter folgendem Link:
https://www.ph-online.ac.at/ph-wien/wbLv.wbShowLVDetail?pStpSpNr=260653&pSpracheNr=1

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen