KidZ Start-Up 2016

22. September 2016

Das KidZ-Projekt „Klassenzimmer der Zukunft“ mündet in sein letztes Jahr. Am 20. September 2016 von 14:00 bis 17:00 Uhr fand dazu die KidZ-Auftaktveranstaltung der Wiener Schulen an der PH Wien statt.

Das Motto „Ernten und Säen“ bestimmte den Start-Up in das Schuljahr 2016/17 der 5 Wiener NMS, 4 AHS, einer Sonderpädagogischen Lernwerkstatt und der Praxis Mittelschule an der Pädagogischen Hochschule Wien.

eEducation Austria

  • In der österreichischen eLearning-Landschaft brechen mit diesem Schuljahr neue Zeiten an. Alle Initiativen und Projekte in diesem Bereich werden nun unter dem Dachverband eEducation AUSTRIA zusammengefasst.
    Webseite: http://eeducation.at/

Expertschulen:

  • In diesen neuen Strukturen werden die KidZ-Schulen als Expertschulen übernommen, die sich durch das Sammeln von Badges (Auszeichnungen für Aktivitäten und Initiativen) während des Schuljahres bewähren sollen.

Memberschulen:

  • Schulen mit Interesse an Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien werden als Memberschulen bezeichnet und von Regionalbetreuer/inne/n und regionalen Expertschulen begleitet.

eEducation Vienna

  • Die neuen Rahmenbedingungen für Wien wurden am KidZ Start-Up ausführlich vorgestellt. Das ZLI wird durch die Erfahrungen aus dem KidZ-Projekt regionale netzwerkbasierte Unterrichtsentwicklungsprozesse unterstützen.
  • Zum gemeinsamen Austausch und Planen wurde am SSR für Wien eine eigene Gruppe eEducation Vienna mit Vertreter/inn/en aller Schulstufen aus dem SSR, den regionalen eEducation Koordinator/inn/en, der Pädagogischen Hochschule (ZLI) und der Universität Wien eingerichtet.
  • Gemeinsam mit der PH Wien wird ein Helpdesk für an eEducation Austria interessierte Schulen eigerichtet, der von Margit Pollek betreut wird. (PH Wien, Institut für Berufsbildung Fortbildung, eEducation Wien Koordination, E-Mail: margit.pollek@phwien.ac).

KidZ Wien Begleitung

Das PH Wien Team begleitet Wiener KidZ-Schulen in die „neuen Zeiten“

Im KidZ-Projekt war die Begleitung an den Schulen und die Vernetzung unter den KidZ-Schulen immer geprägt durch eine starke Zusammenarbeit zwischen Unterrichtsentwicklung mit Personen aus dem ZLI und der Schul- und Teamentwicklung von Schulentwickler/inn/en aus dem ZSB (Zentrum für Schulentwicklungsberatung).

KidZ-Beratung an den Schulen

Im Oktober wird es eine Initiative geben, in der Schulentwickler/inn/en und eLearner/innen des ZLI an die KidZ-Schulen kommen, um mit den eLearning Mentor/inn/en (Schulleitung, eLearning Koordinator/in, IT Manager/in) Schwerpunktsetzungen an den Schulen und deren mögliche Begleitung zu besprechen.

Dieses Konzept wurde von Evelyn Dechant-Tucheslau,
Reinhard Bodlak
und Fritz Wottawa-Posch vom ZSB den KidZ-Schulen vorgestellt.

Standortbestimmung und Reflexion für Schulen mit Orientierungs-Footprints

  • Weiters wurden am KidZ Start-Up Orientierungs-Footprints erstellt, die anhand von 4 Themenfeldern (Visionen/Ziele; Ressourcen; Didaktik; Strukturen) helfen, den aktuellen Stand im Bereich eLearning an den Schulen zu reflektieren und geplante Vorhaben zu benennen.
  • Der Vorteil dieser Methode ist, dass es keine Wertung im Sinne von „besser“ oder „schlechter“ gibt (bessere/schlechtere eLearning Schule, besserer/schlechterer Unterricht, …). Vielmehr wird gemeinsam bedacht, dass sich Veränderungen von Parametern immer auf das Gesamtsystem Schule und die Unterrichtsentwicklung auswirken.
  • Jede der Zuordnungen zu einzelnen Prozessstufen (Intention, Initiierung, Implementierung, Institutionalisierung) hat ihre spezifischen Stärken und Risiken. Die von den Teilnehmer/inn/en angedachten Visionen wurden am KidZ Start-Up mit genannten Stärken und Risiken für die Schulbesuche gesammelt und zusammengefasst.

Vertreter und Vertreterinnen aller elf Wiener KidZ-Schulen sowie die beiden Bundeslandkoordinatorinnen Helly Swaton und Erika Hummer nahmen am KidZ Start-Up teil, der von Michael Steiner (ZLI), Evelyn Dechant-Tucheslau (ZSB) und Simone Atzesberger (IWQ) von der PH Wien begleitet wurde.

Am KidZ Start-Up zeigte sich wieder sehr gut, mit welcher im KidZ-Projekt gewonnenen qualitativen Expertise Schulen in ihren Vorhaben und ihrer Vernetzung prozessorientiert arbeiten und durch die Pädagogische Hochschule begleitet werden können.

______________________________________________
Quelle des Titelbildes von KidZ Wien: Joes:  https://www.flickr.com/photos/20299709@N00/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen