Publikation zum Medienhandeln am Übergang zwischen Schule und Familie

16. März 2021

Caroline Grabensteiner wirkte an der Publikation “Medienhandeln Heranwachsender im Spannungsfeld schulischer und familialer Lernumgebungen” (Rummler et al., 2021) mit.

Darin werden unterschiedliche Perspektiven auf Medienhandeln im familiären Umfeld und bei den Hausaufgaben geworfen. Speziell Instant-Messaging-Anwendungen – wie zum Beispiel die beliebte Applikation “WhatsApp” – werden darin als Ressource für kollaboratives Lernen, Informationskompetenz und Herausforderung für Medienpädagogik diskutiert.

Details und Download (Open Access): https://doi.org/10.21240/mpaed/42/2021.03.10.X

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen