PREPARE Symposium 2018

23. März 2018

Am 18.04.2018 findet an der PH Wien ein internationales Symposium zum Erasmus-Plus-Projekt PREPARE statt. Im Zentrum dieser Veranstaltung stehen Fragen zur Förderung von Reflexions- und Lehrkompetenz sowie zum Wissens- bzw. Praxiserfahrungsaustausch auf der Basis von Videoreflexion, E-Portfolioarbeit und Learning Analytics.

In den letzten Jahren hat sich in der LehrerInnen-Aus- und -Fortbildung ein neues Forschungsfeld entwickelt, das sich um professionelle Unterrichtswahrnehmung dreht. Es folgt der Einsicht, dass unser Wissen unsere Wahrnehmung bestimmt: Wer im Gewühl des Unterrichtsgeschehen Relevantes sehen will, muss zunächst professionelles Sehen lernen. Es überrascht daher nicht, dass Videos zur Analyse und Förderung von Wahrnehmungskompetenz eine zentrale Rolle spielen. Parallel zu diesem von der empirischen Bildungsforschung dominierten Diskurs experimentiert man v.a. auch in der Wirtschafts- und Berufspädagogik immer schon mit analogen und digitalen Portfolios, die Reflexionsprozesse bei angehenden Lehrerinnen und Lehrern systematisch anregen, anleiten und begleiten sollen.

Im EU-Projekt PREPARE – Promoting reflective practice in the training of teachers using e-Portfolios (2016-2018) laufen diese beiden Ansätze zusammen: Die klassische „Videoarbeit“ wird unter dem Stichwort „Social Video Learning“ um Annotations- und Kollaborationsmöglichkeiten erweitert und schafft damit die Grundlage für eine kreative Anwendung rund um „Noticing“ und „Reasoning“ bzw. Primär- und Sekundärreflexion. Der Ansatz „E-Portfolioarbeit“ greift die Artefakte der Primärreflexion in den Videoannotationen auf, um im Sinne einer reflexiven Kompetenzentwicklung Einsicht und Verhaltensänderung langfristig zu stabilisieren.

Für das am Mittwoch, den 18. April 2018, 09:00-18:00 Uhr, stattfindende Symposium an der PH Wien möchte das Projekt-Konsortium Bildungswissenschafterinnen und -wissenschafter aus dem bewusst breit gewählten Kontext der LehrerInnenbildung (inklusive Wirtschafts- und Berufspädagogik) ansprechen, um die Vielfalt der bereits vorhandenen bzw. sich entwickelnden Lösungsansätze, aber auch der Forschungs- und Entwicklungsparadigmen rund um Video- und E-Portfolioarbeit sichtbar zu machen. Eines der Projektziele ist es, eine bildungspolitische Agenda zur Stärkung reflexiver Praxis in der LehrerInnen-Aus- und Fortbildung zu entwickeln. Methodisch folgt das Symposium damit dem Imperativ einer reflexiven (Forschungs-)Praxis, was u.a. auch im Symposiumsformat eines Blended Symposiums erlebbar werden soll.

Weitere Informationen sind der Symposiums-Website (https://www.prepare-campus.eu/prepare-symposium-2018/) sowie dem Flyer zu entnehmen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist hier möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.