Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen

11. Oktober 2017

Die Arbeitsgruppe „Open Educational Resources“ des Forum Neue Medien in der Lehre Austria (fnm-austria) hat vor kurzem ein Konzept zur OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen präsentiert. Das ist insofern spannend, als dass sich in der Sache etwas zu bewegen scheint. Das Konzept sieht vor sowohl für Lehrende als auch für Hochschulen eine mehrstufige Zertifizierung über das in der OER Landschaft bereits gebräuchliche Open Badges System zu organisieren.

Der Vorschlag selbst stellt einen guten Ausgangspunkt in Richtung OER Zertifizierung von Hochschulen für Österreich dar. In einer ersten Stellungnahme des ÖFEB – Sektion Medienpädagogik – wurde der Entwurf  eher kritisch begutachtet. Für den ÖFEB erfordert das Thema „eine weit sorgsamere und differenziertere Behandlung, wenn zukunftsorientierte Entwicklungen ermöglicht und wichtige Reformschritte nicht auf spezifische technologische, organisationale oder administrative Dimensionen verkürzt werden sollen.“ (http://www.oefeb.at/, 2017).

Insgesamt ist die Diskussion um die OER Zertifizierung von österreichischen Hochschulen ein spannendes aber auch heikles Thema. Das ZLI wird über die weitere Entwicklung berichten.

Quelle:

http://www.oefeb.at/. (2017). Stellungnahme der ÖFEB – Sektion Medienpädagogik zum fnm – a Entwurf „Konzept OER – Zertifizierung an österreichischen Hochschulen“. [online] Available at: http://www.oefeb.at/fileadhmin/Medienpaedagogik/Stellungnahme_fnma_OER_Oktober_2017.pdf [Accessed 12 Oct. 2017].

Beitragsbild „OER Logo Open Educational Resources“ by Tjane Hartenstein (WMDE)  is licensed under CC by-SA 4.0

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.